Neuraltherapie

Neuraltherapie in Ulm

Diese Bezeichnung ist von dem Namen „Neuron“= die Nervenzelle abgeleitet und bedeutet, dass es eben an diesen arbeitet.
Dazu wird als Lokalanästetikum „Procain“ verwendet, welches wiederum aus der Folsäure (Vitamin B9) synthetisiert wird. Die Wirkweise von Procain ist damit klar, es unterbindet die Reizleitung der Nervenzellfortsätze durch eine Blockierung von Ionenkanälen in den Zellmembranen.

 

Reset der Nerven-Funktion

Weil z.B. Schmerz-Signale mit Hilfe von schnellen Spannungsänderungen entlang der Nervenfasern „elektrisch“ fortgeleitet werden, führt die Verhinderung der Ionen-Wanderung (Natrium u.a.) durch diese Kanäle zu einem reversiblen Funktionsausfall und damit zur Betäubung, Schmerzlosigkeit des betroffenen Gewebes. Somit wird ein „Reset“ der Nervenfunktion herbeigeführt.

 

Neuraltherapie: Löst Krämpfe und hemmt allergische Reaktionen

Ferner wirkt Procain spasmolytisch, es löst Verkrampfungen der glatten Muskulatur (in Blutgefäßen, Magen-Darm-Trakt, Gallen- und Harnwege).
Des Weiteren wirkt es hemmend auf den sympathischen Teil des Nervensystems, hemmt allergische Reaktionen, ist ausgleichend auf Herzmuskelstörungen, verbessert die Durchblutung in den feinen Kapillaren, sowie als herausragende Eigenschaft hemmt es Entzündungen, ähnlich wie Kortison und wirkt noch antioxidativ.

 

Dauerhafte Erfolge können möglich sein

All diese Eigenschaften machen Procain quasi zu einem Alleskönner, welcher schnelle und dauerhafte Erfolge verheißt.
Bei der Durchführung wird zunächst eine Hautquaddel erzeugt, in dem Procain in die Hautschichten injiziert wird und anschließend durch dieses lokal betäubte Areal weitere Medikamente in tiefere Regionen schmerzfrei appliziert werden können.

Klassische Anwendungen sind Entzündungen jeglicher Art an Gelenken, Haut etc., (Nerven-) Schmerzen und kann zur Entstörung von Narbengewebe und dessen Glättung verwendet werden.

Zu den PreisenZu den Preisen